Zur Struktur der HP:

Links oben: Suchfunktion (Die Verweise auf facebook, twitter, ...sind bewußt rausgenommen worden: kein Ponton für Gesichtsbuch und Zwitscherer)
Rechts oben: Schnellkontakt (Festnetz-, Mobilnummer und E-Mailadresse)
Kopfzeile: Erweitertes Logo, Verein und Abteilungen, und evt. weitere Menüs und ganz rechts das Hamburger-Menü-Icon. Vereine und Abteilungen mit impliziten Verweis (Klick) auf aktuelle Beiträge. Aufbau der Drop-down-Liste: links Organisatorisches, rechts Mannschaften.

Die Kopfzeile ist fixiert und ständig im Blickfeld.

Links Mitte: Nächste Termine.
Mitte: Breadcrumb und Inhalte
Rechts Mitte: Sponsorenslider, Anfahrt und Wetter in Darmstadt.
Unten: Datenschutzerklärung, Impressum und Copyright.

Ein gutes  Portal zum Testen des Responsivität ist: http://responsivetesttool.com/

Grundidee ist derzeit, daß mit dem Aufruf der HP der Besucher sofort sieht, ob es neue Beiträge des Vereins oder der Abteilungen gibt. Das ist mit  dem Klick auf das Menuitem "Verein" auch in jeder Situation erreichbar. Ähnliches gilt auch mit Klick auf die jeweiligen Abteilungen: Es werden lediglich die aktuellen Beiträge der Abteilun­gen ausgegeben. Insgesamt wird versucht die Beiträge in einem zweispaltigen Zei­tungs­druck darzustellen; in der Regel der erste Beitrag immer über zwei Spalten.

Diese Site ist ein Prototyp um die Ausbaufähigkeit von joomla! für eine neue Home­page des TEC zu evaluieren. Dazu besteht kein Auftrag von Seiten des TEC. Es ist allein mein persönliches Anliegen. Zur Zeit sind lediglich Sportsfreunde aus den Mannschaf­ten Seniorinnen 65, Senioren 70 und 75  von mir darüber informiert, dass es diese Site gibt. Ein Aufruf an sie, die Site einmal zu testen und über Fehler zu berichten, war erfolg­reich: Fehler wurden identifiziert und bereinigt (bitte weiter so).

Der Prototyp enthält keine Cookies und auch keine analytischen Tools. Es sind keine Emails aktiviert. Verweise auf soziale Medien (twitter, facebook, ...) des Templates sind deaktiviert. Diese Tatsachen befreien nicht davon, ein Impressum und eine Daten­schutzerkärung zu veröffentlichen, wie mir im deutschen Joomlaforum gesagt wurde. Ich habe es jetzt zähneknirschend gemacht. "Besser so, als eine Abmahnung zu riskieren.... Dann bräuchtest du womöglich eine Gebiss-Sanierung" war der Kommentar eines Mitgliedes des Forums.

Wer heute im Internet unterwegs ist, muss sich auf nahezu jeder Website mit Ein­willi­gungen zum Datenschutz herumplagen: Kaum einer versteht, was da von einem ver­langt wird. Das kostet enorme Ressourcen... und verdrießt beide Seiten.

Eine weitere Reform, liebe Bürokraten Europas, ist dringend erforderlich, wie es bereits in Fachkreisen diskutiert wird.

Drucken